Pressearchiv

28.01.2015
Kreisverwaltung ist erst seit letzter Woche informiert und Landrat löst das Rätsel auf
Bericht aus den Ostfriesischen Nachrichten vom 28. Januar 2015
Bericht aus dem Ostfriesischen Kurier vom 28. Januar 2015

Stellungnahme von Hilko Gerdes

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Inhalt der Presseerklärung des Landrates bestätigt einmal mehr, wie
lasch die Gemeinde Brookmerland mit der Wahrheit umgeht.
Wenn es bei den Investitionen in der Schule Moorhusen nur um die
beschriebenen Schönheitsreparaturen mit einem Kostenvolumen von250 TEUR
gehen würde, wäre es kein Problem gewesen, diese in kürzester Zeit
durchzuführen, wie es auch der Bürgermeister von Südbrookmerland in
Aussicht gestellt hatte ("Machen wir in den Osterferien!"). Unter diesen
Umständen wäre es auch wirklich kein Problem gewesen, die Schüler der
Klasse 5 wie in allen früheren Beschlüssen vorgesehen zum Herbst in
Moorhusen einzuschulen. Tatsächlich hat aber der Schulleiter der IGS
Marienhafe wesentlich größere Umbaumaßnahmen gefordert, um die Schule
Moorhusen für die Einrichtung einer IGS herzurichten. Nach
überschlägigen Schätzungen würde sich bei Realisierung der von Herrn
Jüchems geforderten Umbaumaßnahmen, die weit über einfache
Renovierungsarbeiten hinausgehen, eher eine Investitionssumme von 2 Mio
statt 250 TEUR ergeben. Dieser in den Raum gestellten Summe hat in der
Sitzung der Fraktionsvorsitzenden auch niemand widersprochen. Wenn auch
diese Investitionskosten in wesentlich höherer Größenordnung von der
Gemeinde Südbrookmerland alleine zu tragen wären, wie der Landrat sagt,
dann hätte die Gemeinde wirklich ein riesiges Haushaltsproblem , noch
größere als sie jetzt schon hat.

Mit freundlichen Grüßen

Hilko Gerdes, Vorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion und der
CDU-Kreistagsfraktion