CDU Kreistagsfraktion Aurich
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-kreistagsfraktion-aurich.de

DRUCK STARTEN


Archiv
26.09.2011, 12:35 Uhr
CDU/FDP-Gruppe für Dr. Puchert als 1. Kreisrat
Pressebericht
Die CDU/FDP-Gruppe hat sich mit eindeutiger Mehrheit für den Verzicht auf die Ausschreibung der Stelle des 1.Kreisrates beim Landkreis Aurich ausgesprochen und wird die Wahl von Herrn Dr. Puchert zum 1. Kreisrat unterstützen.
Bei der Entscheidung der CDU, Herrn Weber bei der Wahl des Landrates zu unterstützen, hatte sie schon die konkrete Erwartung ausgesprochen, dass Herr Weber nach seiner Wahl zum Landrat sich für die Wahl von Herrn Dr. Puchert zum 1. Kreisrat aussprechen würde. Dem hat Herr Weber jetzt als zukünftiger Landrat entsprochen, auch wenn „quasi in seinem Namen“ Herr Theuerkauf als Noch-Landrat jetzt dem Kreistag offiziell diesen Vorschlag unterbreitet. Die CDU/FDP-Gruppe ist der Auffassung, dass Herr Dr. Puchert mit seiner hohen fachlichen Qualifikation sehr gut geeignet und in der Lage ist, den neuen Landrat Weber bei dessen schwierigen Aufgaben wirkungsvoll zu unterstützen, auch wenn man ihm bei seiner bisherigen Tätigkeit nicht immer hohes diplomatisches Geschick nachsagen kann.
Unter anderen Umständen wäre es sicher sinnvoll gewesen, der neuen Fraktion und dem neuen Kreistag diese Entscheidung zu überlassen, auch wenn es grundsätzlich keine echte Alternative zu der Wahl von Herrn Dr. Puchert gibt, zumal auch der neue Landrat das alleine Vorschlagsrecht für seinen Vertreter in der Verwaltung hat.
Der Zeitfaktor spricht jedoch gegen diese Überlegung, die Wahl später vorzunehmen, da Herr Weber sein Amt bereits am 1.11. antreten muss und vom ersten Tage an die volle Unterstützung des 1.Kreisrates braucht. Ein andere Terminierung würde nur die Arbeit in der Kreisspitze lähmen, zumal auch noch die Stelle des weiteren Dezernenten als Ersatz für Herrn Weber ausgeschrieben und besetzt werden muss.
Insofern war sich die heutige CDU-Fraktion sicher, dass die neue Fraktion für eine Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt volles Verständnis zeigen wird.
 
Münkeboe, den 20.9.2011
 
Hilko Gerdes